Reinhören
Noten downloaden
Noten downloaden
tränen

Hörbeispiel, 1.1 MB, mp3

Noten, 36 kB, cap

Noten, 1.3 MB, pdf

O Mensch, bewein dein Sünde groß

Geburt der Tränen

darum Christus seins Vaters Schoß
äußert und kam auf Erden.
Den Toten er das Leben gab

entnahmst Wasser den Paradiesflüssen,

und legt dabei all Krankheit ab,
bis sich die Zeit drange,
dass er für uns geopfert würd

als Abschiedsgeschenk

trüg unsrer Sünden schwere Bürd

Geburt der Tränen

wohl an dem Kreuze lange.
O Mensch, bewein dein Sünde groß

seither, wenn ich weine, Gott

darum Christus seins Vaters Schoß
äußert und kam auf Erden.
Den Toten er das Leben gab

fühl ich den Garten Eden

und legt dabei all Krankheit ab,
bis sich die Zeit drange,
dass er für uns geopfert würd

rufen in mir,

trüg unsrer Sünden schwere Bürd

 wenn ich weine

wohl an dem Kreuze lange.

spüre ich Eden,
Geburt der Tränen.

Text: Gabriele Herbst / Sebald Heyden um 1530
Musik: Stefan Scharring nach einem Choral von Matthäus Greiter 1525
Copyright 2002 by Stefan Scharring / Gabriele Herbst